Edwin-Hahn-Cup – Nuilermer Ballquäler gewinnen bei den Aktiven

VonAline

Edwin-Hahn-Cup – Nuilermer Ballquäler gewinnen bei den Aktiven

Vergangenen Samstag fand wieder der alljährliche Edwin-Hahn-Cup auf dem heimischen Tennisplatz statt.

Bei der bereits 7. Ausgabe dieses Tennisturniers durften neben den Hobbyspielern erstmals auch Aktive teilnehmen. Auch wenn das Teilnehmerfeld aus insgesamt 13 Mannschaften bestand, konnte der Wettbewerb an einem Tag durchgeführt werden. Wie letztes Jahr wurde wieder auf Zeit gespielt (2 x 7min). Lediglich im Finale der Aktiven wurde ein Satz ausgespielt. 

Starke Konkurrenz bei den Aktiven

Bei den Aktiven waren es 5 Mannschaften, sodass Jeder gegen Jeden spielte und die 2 besten Teams nochmals im Finale aufeinander trafen. Nicht zu schlagen waren die Neulermer Teams. Sie waren erstmals beim Turnier am Start und belegten die Plätze 1 bis 3. Die Vorjahres-Finalteilnehmer Team Ackerschachtelhalm und Die Jäger wurden trotz starker Leistungen auf die Plätze verwiesen. Beim Finale konnte sich das Team Nuilermer Ballquäler gegen das Team Café Bieg mit 6:3 durchsetzen.

Die Platzierungen:

1. Nuilermer Ballquäler (Bernd Fuchs und Daniel Kohler)
2. Team Café Bieg (Rolf Bieg und Philipp Koschate)
3. Mannschaft von Feld 4 auf Feld 2 bitte (Tim Schall und Philipp Ilg)
4. Team Ackerschachtelhalm (Lothar Körber und Björn Hirschberger)
5. Die Jäger (Johannes Gugel und Julian Sachs)

Die Gewinner bei den Aktiven: Bernd Fuchs (links außen) und Daniel Kohler (rechts außen) mit Turnierleiterin Judith Wiedenhöfer und Vorstand Hermann Bäuerle

Großes Starterfeld bei den Hobbyspielern

Die Hobbyspieler mussten eine Gruppenphase durchlaufen. Die 4 besten Teams kamen in das Halbfinale. Hier gewann das Team Sonderreinigung gegen das Gedopte Mischel. Beim 2. Halbfinale setzte sich Gruppo Ernie gegen Moritz und die Lurchis durch. Im Finale gewann Gruppo Ernie gegen das Team Sonderreinigung. Das Spiel um Platz 3 konnte das Gedopte Mischel für sich entscheiden.

Die Platzierungen:

1. Gruppo Ernie (Melanie und Bernd Maier)
2. Team Sonderreinigung (Thomas Häberle und Daniel Egner)
3. Gedoptes Mischel (Horst Körber und Daniel Waidmann)
4. Moritz und die Lurchis (Moritz Berroth und Marco Enslin)
5. Not und Elend (Andriko Helwer und Mathis Häfele)
6. Bierkönige (Holger Müller und Jonas Tuschl)
7. Die Wespen (Marcel Bernlöhr und Manuel Wild)
8. Thirty-something Rebells (Stefan Renner und Konstantin Singer)

Die Gewinner bei den Hobbyspielern: Melanie Maier (links außen) und Bernd Maier (rechts außen) mit Turnierleiterin Judith Wiedenhöfer und Vorstand Hermann Bäuerle

Der Tennisclub dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die tollen und spannenden Spiele. Ein herzliches Dankeschön geht auch an Judith Wiedenhöfer für die tolle Organisation und allen Helferinnen und Helfern sowie an unseren Sponsor Intersport Schoell Aalen und an Herrn Bürgermeister Edwin Hahn für die Spende des zweiten Wanderpokals.

Über den Autor

Aline editor